Wir Waldstadtstifte sind ein Autorenkreis von fünf schreibfreudigen Frauen aus Iserlohn und Umgebung. Seit 2012 treffen wir uns einmal im Monat im Literaturhotel Franzosenhohl in Iserlohn, stellen uns Schreibaufgaben, lesen uns gegenseitig Geschichten vor und geben uns ein konstruktiv-kritisches Feedback zu unseren Texten.

 

Der Name »Waldstadtstifte« entstand 2013, eine Hommage an Iserlohn als Waldstadt und an das, was den Autorenkreis ausmacht: das gemeinsame Schreiben.

 

Von uns allen gibt es bereits veröffentlichte Kurzgeschichten in Anthologien. Und fast jede von uns schreibt Romane, einige konnten schon Texte veröffentlichen. Darunter Bettina Lausen, von der 2017 der historische Roman »Die Reformatorin von Köln« und 2014 der Sauerlandkrimi »Das vermisste Mädchen« veröffentlicht wurden.

 

Foto von links: Nadja Kurz, Sandra-Maria Erdmann, Susanne Brandt, Anneliese Kindel, Bettina Lausen